Maßnahme

Neubau des Kirchenkreisamts

Gesamtfläche

ca. 1.400 

Ort

Homberg (Efze)

Fertigstellung

Herbst 2021

Durch die Fusion der Kirchenkreise Fritzlar, Schwalmstadt und Melsungen entstand die Notwendigkeit, ein neues und zentral gelegenes Verwaltungsgebäude zu beziehen. Nach einer Phase der Standortsuche hat man sich für ein Grundstück südlich der Kernstadt von Homberg-Efze entschieden. Mit Blick auf die Stadtkirche entsteht dort ein modernes Bürogebäude mit hohem energetischem Standard in nachhaltiger Holzbauweise. Seine zwei Etagen sind barrierefrei zu erreichen. Sämtliche Parkplätze für die gut 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind auf dem Grundstück angeordnet. Eine historische Scheune bleibt nach den Wünschen der Denkmalpflege erhalten, wird saniert und in das Ensemble integriert.

Beheizt wird das Gebäude mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, die durch eine PV-Anlage unterstützt wird und ohne fossile Brennstoffe auskommt. Mit seiner extensiven Dachbegrünung trägt das Gebäude ebenfalls zur Verbesserung des städtischen Mikroklimas bei. Eine konsequente außenliegende Verschattung sorgt für gute Arbeitsbedingungen. Mit einer gesteuerten Nachtspülung kann das Gebäude im Sommer ohne aufwendige Klimatechnik gekühlt werden.

Im Erdgeschoss befindet sich ein multifunktionaler Seminarraum, der durch mobile Trennwände in der Größe den Bedürfnissen angepasst werden kann.

Baufortschritt

Erdarbeiten

Fundamentarbeiten

Galerie

Projektbeteiligte

Generalplanung Leistungsphasen 1 – 9 

GERLACH Architekten

TEILEN AUF:

social_01       social_02      social_03